Hintergründe

Lebensfreude, Freundschaft und Willenskraft
HASTA LA VISTA ist eine Geschichte über Liebe, bedingungslose Freundschaft und Lust. Eine Geschichte über Humor – als dem einzigen Mittel, um schmerzvolle Situationen zu meistern. Und eine Geschichte über intensive Sehnsucht – als dem mächtigsten Motiv, um Grenzen zu überschreiten. Der Mensch wird von Sehnsucht angetrieben. Sie befähigt ihn dazu, Dinge zu erreichen, die er nie für möglich gehalten hat. Dabei ist die Erfüllung dieser Sehnsucht oft sekundär. HASTA LA VISTA ist ein 'Road Movie’, in dem die Reise wichtiger als das Ziel ist.

Lars, Philip und Joseph begeben sich auf eine besondere Mission, aber auf höherer Ebene ist ihre Reise ein Kampf um Unabhängigkeit ebenso wie ein Kampf um Liebe und Freundschaft, bei dem sie ihre Einschränkungen zu überwinden versuchen. In vielen Fällen müssen sich die drei aufeinander und auf die von ihnen angeheuerte Helferin Claude verlassen. In der Konfrontation mit ihren eigenen Beschränkungen und Fähigkeiten entfaltet sich ein komplexes Zusammenspiel. Mit jedem Kilometer spielt die Erfahrung der Reise und die Freundschaft, die dabei entsteht, eine bedeutendere Rolle als der Besuch in dem Bordell 'El Cielo’.

Ein Leben mit einer körperlichen Behinderung ist gleich bedeutend mit einer endlosen Liste an Beschränkungen. Selbst bei den einfachsten alltäglichen Verrichtungen ist man von anderen abhängig. Zwar mag ein Betroffener von Liebe, Hingabe und Engagement umgeben sein, aber was ist, wenn er mehr als das will?
Hasta la Vista - Kinostart
Logo Ascot Elite
Logo Ascot Elite Logo 24  Logo Runareisen  Logo Rollstuhlsport

  © All rights reserved by Ascot Elite Filmverleih GmbH | Website by MedZirkon