"Letztlich handelt sie von drei Männern, die im Urlaub Frauen aufreißen wollen. Darin kann sich jeder wiederfinden." Ausgangspunkt für den Film war die BBC-Dokumentation "For One Night Only", die Asta Philpot und zwei andere Behinderte auf der Reise zu einem auf die Bedürfnisse von Behinderten ausgerichteten Bordell nach Spanien begleitete. Philpot, der von Geburt an an Arthrogryposis, einer Form der Gelenksteife, leidet, kann den Großteil seines Körpers nicht bewegen.

Sein eigenes Leben änderte sich, als er seine Unschuld auf diese Weise verlor und er wollte diese Erfahrung mit anderen Männern teilen, die nie sexuelle Intimität gekannt hatten. "Dieser Typ ist so positiv", erinnert sich Enthoven.

"Die Dokumentation machte auf uns gewaltigen Eindruck." Mariano Vanhoof, Enthovens Partner in der Produktionsfirma Fobic Films, hatte die Idee, daraus einen Film zu entwickeln. Er kontaktierte Philpot, der von dem Vorhaben angetan war, und gemeinsam entwickelten sie ein Treatment. Die Drehbuchfassung übernahm Pierre De Clercq, der in Flandern vor allem für die Komödie MAN ZKT VROUW (2007) und seine TV-Serie "Windkracht 10" und den zugehörigen Kinofilm WINDKRACHT 10: KOKSIJDE RESCUE (Windstärke 10 – Einsatz auf See, 2006) sowie die Filmkomödie VERLENGD WEEKEND (2005) bekannt ist. "Das war das erste Mal, dass ich mit Pierre arbeitete, und es lief wirklich gut", so Enthoven. "Ich glaube, das ist sein bestes Drehbuch."
Hasta la Vista - Kinostart
Logo Ascot Elite
Logo Ascot Elite Logo 24  Logo Runareisen  Logo Rollstuhlsport

  © All rights reserved by Ascot Elite Filmverleih GmbH | Website by MedZirkon